Archiv der Kategorie: Allgemein

Das Scotch Whisky Research Institute – SWRI

Das Schottische Whisky-Forschungsinstitut (http://www.swri.co.uk) deckt den naturwissenschaftlichen Teil des Whisky-Wissens ab und besteht seit 1974. Geht man zu den Unterstützern (oder Mitgliedern) dieses Instituts, so sind dort viele namhaften Produzenten  zu finden. Nebst der angewandten Forschung in Fragen rund um Whisky bietet das Institut auch zahlreiche technische und analytische Dienstleistungen an. In den über 40 Jahren in denen das SWRI besteht, konnten zahlreiches Wissen (wie z.B. der genetischen Fingerabdruck) erarbeitet wie auch interessante Forschungsprojekte durchgeführt werden. Eines der ersten Projekte war die Entwicklung und Einführung des allseits bekannten Whisky-Aroma-Rads (Whisky Flavour Wheel).

Hier eine deutsche Version aus der Seite www.whisky.de:

Das neueste, 2016 gestartete Projekt befasst sich mit der Suche nach einer Sorte Weichweizen welche für die Produktion von Whisky geeignet scheint.

25-30 Personen (Chemiker, Mikrobiologen, Sensoriker, Produktionstechniker, etc.) kümmern sich um alle wissenschaftlichen Fragen welche sich rund um Whisky ergeben. Interessant ist, dass das Thema Nachhaltigkeit viel Raum einnimmt. Bereits 2004 befasste sich ein Projekt mit der Reduktion des CO2-Fingerabdrucks in der Produktion. Der Energiebedarf in der Destillation ist naturgemäss riesig. Nicht zuletzt wird dem Thema Aufdecken von Fälschungen und Nachweis der Authentizität von Whisky viel Raum gegeben.

Chemie des Whisky

Im Sommer 2013 durfte ich zusammen mit meiner Frau zwei Monate lang in Schottland herumreisen. Unsere damaligen Erlebnisse haben wir in einem Blog festgehalten:

www.vkaenelblogs.ch/scotland

Während dieser Zeit entdeckten wir gemeinsam die erstaunliche Welt des Whisky. Wir durften etwa zehn verschiedene Distillerien besichtigen und erlebten mehrere – zum Teil ausgedehnte – Degustationen .

Mit meiner Ausbildung als Chemiker und meiner ehemaligen Tätigkeit in der Lebensmittelindustrie begann mich bald auch die wissenschaftliche Seite zu interessieren:  „Was ist eigentlich Whisky vom chemischen Standpunkt her gesehen?“

Aus relativ einfachen Grundstoffen wie Wasser (H2O) und Stärke (aus der Gerste)

200px-Amylopektin_Haworth.svg

 

entsteht über die Zeit und mit Hilfe von Enzymen, Hefe und Holzfässern ein recht komplexes Gemisch mit Hunderten von Substanzen:

Flavor wheel with chemical formulas

Nicht dass ich glaube, dass Whisky naturwissenschaftlich erklärt werden kann. Was ich aber bisher zum Thema Whisky und Chemie gehört und gelesen habe, hat mich dermassen fasziniert, dass ich damit einen Blog starte.

Sláinte!

DSC01459